Geschichtstafel Gey

HWV und LVR-Amt entwickeln ArchaeoRegion-Tafel für Gey

Der Heimat-, Wander- und Verkehrsverein Gey-Straß e.V. hat gemeinsam mit dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Nideggen-Wollersheim, eine Geschichtstafel für Gey konzipiert.

Die Tafel trägt den Titel „Gey im Wandel der Zeiten – Ortsgeschichte am Ardbinna-Wanderweg“ und gibt einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung von Gey. Unterteilt ist die Tafel in die Abschnitte „Besiedlungsgeschichte“,  „Krieg und Zerstörung“, „Wirtschaftliche Entwicklung“ und „Gey heute“. Zeichnungen, historische Bilder und neue Fotografien, verbunden mit einer gelungenen Textverteilung geben der Tafel ein ansprechendes Design und machen neugierig auf den Inhalt. Eine große Schrift und die Farbgebung sorgen dafür, dass auch Rollstuhlfahrer und Personen mit einer gewissen Sehschwäche die Tafel lesen können.

Maßgeblich beteiligt an der Entwicklung waren seitens des Vereins Maria und Laurenz Pingen, sowie Ronald Wasserrab. Auch Ralf Abschlag hat wertvolle Vorarbeit geleistet. Fachlich beraten und unterstützt wurde der Verein durch Frau Tutlies und Frau Dr. Müssemeier (beide LVR-Amt). Frau White-Rahneberg (ebenfalls LVR-Amt) hat das Design der Tafel und die Druckvorlage erstellt.

Der Heimat-, Wander- und Verkehrsverein Gey-Straß e.V. bedankt sich an dieser Stelle für die äußerst harmonische und konstruktive Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen des LVR-Amtes.

Die erhebliche Unterstützung des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland erfolgte für den Verein kostenlos, da die Tafel Teil des Projektes „ArchaeoRegion Nordeifel“ ist. Allerdings müssen die nicht unerheblichen Herstellungskosten für die große, lichtbeständige und gegen Schmierereien unempfindliche Tafel vom Verein aufgebracht werden, wobei die Gemeinde Hürtgenwald und der Rureifel-Tourismus e.V. insgesamt ein gutes Drittel dieser Kosten sponsern.

Die Tafel ist derzeit im Druck und wird, so die Planung, am 01. März 2015 im Rahmen unseres 40-jährigen Vereinsjubiläums eingeweiht werden.

Der Aufstellungsort wird der Parkplatz am Heidegarten in Gey sein, wo die Tafel in den dort bereits neben der Wanderkarte bestehenden Holzrahmen montiert werden wird.

Wir sind sicher, dass die neue Hinweistafel der ArchaeoRegion Nordeifel sowohl bei der Bevölkerung aus Gey, als auch bei den Wanderern und den Besuchern von Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle gut angenommen wird.

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.