Jubilare und Sieger

Unsere Jahreshauptversammlung 2015

Der Ablauf der Jahreshauptversammlung ähnelt sich stets: Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden, Friedel Sauer, Gedenken an unsere Verstorbenen des vergangenen Jahres, Protokoll der JHV des Vorjahres, Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, Bericht des Kassierers, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes, Bericht des Wanderwartes, Ehrungen, Planungen für das aktuelle Jahr, Sonstiges, Ende. Und doch…
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

Es ist deutlich zu spüren, dass der Verein bestrebt ist, ausgetretene Pfade langsam aber sicher zu ändern.

Schon beim Betreten des sehr gut besuchten Saales unseres Pfarrheims (es mussten zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt werden) fällt auf: Da ist ein Computer mit einem Beamer aufgebaut und an der Trennwand hängt ein riesiges Plakat mit vielen Zeilen und Spalten, ganz klein bedruckt… Wir kommen später noch darauf zurück.

Die Berichte des Wanderführers Ralf Abschlag und der Jahresbericht des 2. Vorsitzenden Ronald Wasserrab werden diesmal nicht vorgelesen, sondern weitgehend in freier Rede vorgetragen. Einige Jokes sorgen für spontane Heiterkeitsausbrüche bei den anwesenden Mitgliedern.

Der 2. Vorsitzende und der Jahresbericht
Der 2. Vorsitzende und der Jahresbericht

Hier der Jahresbericht von 2014 in Kurzform (ohne Jokes):

  • 49 anwesende Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung 2014
  • 11 Vorstandssitzungen
  • Wanderhefterstellung unter der Leitung des neuen Wanderwartes
  • 31 Vermietungen der Grillhütte
  • 16 Mitglieder und Gäste beteiligten sich am Rosenmontagszug
  • 2 Mannschaften des HWV beim Ortsvereinspokalschießen in Straß, Belegung der Plätze 3 und 13.
  • Großer Erfolg des Brunnenfestes, insbesondere auch wegen des schönen Wetters.
    Bierwagen, Grillbude, Zelt mit Alleinunterhalter, Kinderbelustigung, Kaffee und Kuchen – alles wurde freudig und reichlich angenommen. Vielen Dank an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer und die mehr als 30 Kuchenspender!
  •  55 Teilnehmer an der 10-Tages-Fahrt der Reise-GbR nach Loßburg/Schwarzwald.
    Fahrt mit der  historischen Sauschwänzlebahn, Schifffahrt über den Schluchsee, Abstecher nach Höchenschwand mit Kaffee und Kuchen und einem kleinen Orgelkonzert, gespielt von unserem 2. Vorsitzenden, Fahrt in das Elsass usw.
  • 48 Mitglieder besichtigten die Landesgartenschau Zülpich
  • 70 Besucher des Grillnachmittages
  • Nur ein Teilnehmer am Schützenfest-Umzug (um mehr Unterstützung unserer Schützen wird dringend ersucht!)
  • 59 Mitglieder nahmen an der Info-Fahrt nach Rees und Xanten mit Führungen durch Rees und durch den Xantener Dom, teil
  • 49 Teilnehmer fuhren mit der Reise-GbR nach Berlin mit Führung durch den Reichstag und Kahnfahrt durch den Spreewald
  • 220 Waffeln konnten vom HWV am Pfarrfest unter das Volk gebracht werden
  • 103 Teilnehmer, davon 9 Kinder beim 11. Familiennachmittag, der diesmal mit der Nikolaus-Feier/Nikolaus-Wanderung zusammengelegt wurde
  • Pflege der Wanderwege, Bänke, Sitzgruppen, der Nistkästen, des Heidegartens, des Bildstocks, des Willkommen-Schildes am Ortseingang, Verschönerung des Geyer Kreuzes usw. usw.
Der Kassenwart
Der Kassenwart

Die Berichte unseres Kassenwartes Andreas Weirauch und der beiden Kassenprüfer Fred Assmann und Egon Jäink enthalten keinerlei Beanstandungen. Mit enormem Arbeitsaufwand wurde die Buchhaltung und die Mitgliederverwaltung durch unseren 2. Vorsitzenden, Ronald Wasserrab, auf EDV umgestellt. Hierdurch konnte die Kassenprüfung zügig und anstandslos durchgeführt werden.

Bericht des Wanderwartes
Bericht des Wanderwartes

Unser Wanderwart Ralf Abschlag macht auf eine notwendige Verjüngung des Vereins aufmerksam und dass seine geführten GeoCaching-Touren ein guter Schritt dazu sind. Er erläutert in seinem Bericht die Wanderstatistik 2014 (Teilnehmer und erwanderte Streckenlängen). Das riesige Plakat an der Zwischenwand verdeutlicht die Zahlenmenge und den Aufwand für die Statistik. Es ist beeindruckend.
Aus dieser Statistik gehen die Sieger des Ganzjahres-Wettbewerbes hervor:

1. Platz: Hannelore Simons
2. Platz: Katharina Arndt und Eva-Maria Knobloch
3. Platz: Hannelore van Cuick und Ronald Wasserrab

Nach der Siegerehrung werden die Jubilare für ihre Treue zum Verein gewürdigt.
Diesmal sind 10-jährige Mitgliedschaften zu ehren:

Klaus Bamfaste
Annegret und Dieter Dohmen
Erna und Gisbert Jäger
Birgit und Ludwig Karl
Juliane und Gerd Perz
Christine, Rolf und Noah Schlechtriemen
Andrea und Fabian Spiertz
Marie-Luise und Fred Spies
Gertrud und Josef Zilken
Doris und Otto Valder

Es konnten leider nicht alle Jubilare und Jahressieger anwesend sein.

Siegerehrung
Siegerehrung
Siegerehrung
Siegerehrung

 

Siegerehrung
Siegerehrung
Ehrung der Jubilare
Ehrung der Jubilare

 

 

 

Ehrung der Jubilare
Ehrung der Jubilare
Ehrung der Jubilare
Ehrung der Jubilare

 

 

 

 

 

 

Jubilare und Sieger
Jubilare und Sieger

 

Bücher von Pastor Bamfaste
Bücher von Pastor Bamfaste

Pastor Klaus Bamfaste überreicht unserem 1. Vorsitzenden, Friedel Sauer die drei Bände des Buches „Christen zwischen Niederrhein und Eifel“. Ein passendes Geschenk von einem Geistlichen für einen Heimatverein.

Nach den Ehrungen und einer kurzen Pause stellt unser 2. Vorsitzender, Ronald Wasserrab, unsere neue Internet-Präsenz vor, die er in vielen langen Arbeitstagen- und -nächten erstellt hat und die seit dem heutigen Mittag online ist.

Vorstellung der Internetpräsenz
Vorstellung der Internetpräsenz

Unser 1. Vorsitzender, Friedel Sauer, berichtet über die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2015. Die Höhepunkte des Jahres sind sicherlich unser 40-jähriges Vereinsjubiläum, die Tagesfahrt zur Straußenfarm nach Remagen, die 10-Tagesfahrt der Reise-GbR im Juni nach Passau und in den Bayerischen Wald und die 8-Tagesfahrt der Reise-GbR im September nach Saalbach Hinterglemm. Geplant sind natürlich auch wieder viele interessante Besichtigungen (z.B. Privatsammlung Jacobi in Köln, Sternwarte Aachen, Abtei Brauweiler mit Vorführung der neuen Orgel durch R. Wasserrab, Grube Günnersdorf, Industriemuseum Euskirchen) und vor allem zahlreiche, wunderschöne Wanderungen (zur Pferdesegnung, durch das Hohe Venn, durch das Orchideen- und Wachholdergebiet im Lampertstal, zum Kloster Reichenstein, zum Pfad des Gedenkens, zur modernen Schatzsuche, dem GeoCaching oder auch zur Hirschbrunft nach Dreiborn, um nur einige zu nennen).

Näheres findest du in unserem herunterladbaren HWV-Wanderplan 2015 oder auch in unserem Online-Terminkalender.

Wir dürfen uns gemeinsam auf ein schönes Jahr voller Aktivitäten freuen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.