Gruppenbild mit Schild

Bogenschiessen, Knochenschnitzen und Luftkrieg – Auf dem 20. Stiftshoffest des LVR in Wollersheim

Wie bereits berichtet, haben das Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland in Nideggen-Wollersheim und der Heimat-, Wander- und Verkehrsverein Gey-Straß e.V. gemeinsam die Geschichtstafel Gey entwickelt. Es ist uns daher ein Bedürfnis, das vom LVR ausgerichtete Stiftshoffest zu besuchen, das jährlich am 3. Sonntag im Juni stattfindet.

Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Außenstelle Nideggen, ist im Stiftshof in Nideggen-Wollersheim untergebracht. Beim Stiftshof handelt es sich um den ehemaligen Zehnthof des Kölner Stiftes St. Maria im Kapitol. Auf diesem Gelände findet das Stiftshoffest statt.

Heilig Kreuz-Kirche
Heilig Kreuz-Kirche

Leider sind in diesem Jahr viele unserer Vereinsmitglieder auf „Großer Fahrt“, so dass nur 5 von uns nach Wollersheim fahren können.

Heilig Kreuz-Kirche
Heilig Kreuz-Kirche

Wir parken am Ortseingang und gehen dann zu Fuß in Richtung Zehnthofstraße, vorbei an der Heilig Kreuz Kirche (erbaut 1900 – 1903) bis zum Stiftshof.

Stiftshoffest-Plakat
Stiftshoffest-Plakat
Knochenschnitzen
Knochenschnitzen

Unseren Rundgang über das Stiftshoffest beginnen wir vor dem Haupthaus mit der Besichtigung des “Wikingerzeitlichen Knochenschnitzens“ und dem “Mittelalterlichen Bogenschießen“.

Bogenschießen
Bogenschießen

Bei der “Römergruppe Contubernium Primum“ lassen wir uns die verschiedenen Ausrüstungen, Waffen und Schilder erklären und vorführen.

Römergruppe "Contubernium Primum"
Römergruppe „Contubernium Primum“
Die Farbenwelt der Römer
Die Farbenwelt der Römer

Nach Besichtigung des Themas “Die Farbenwelt der Römer“ gehen wir in die alte romanische Kirche, die unmittelbar am Stiftshof steht, denn um 15:00 Uhr gibt es heute einen Vortrag mit Führung durch das Gotteshaus.

Alte romanische Kirche
Alte romanische Kirche

Die Kirche gilt als eines der ältesten Sakralbauwerke im Kreis Düren.  Der älteste Teil ist aus dem 11. Jahrhundert. Im Jahre 1958 sollte die Kirche ursprünglich abgebrochen und ins Freilichtmuseum Kommern gebracht werden. Die Einwohner wehrten sich jedoch erfolgreich gegen dieses Vorhaben.

Blick von der Turmkapelle
Blick von der Turmkapelle
Asymmetrisches Mittelschiff
Asymmetrisches Mittelschiff

Früher war es üblich, dass Adel, Ritter, Nonnen und Patres nicht gemeinsam mit dem Volk in der Kirche Platz nahmen. Sie beteten getrennt, für das Volk unsichtbar. Hier in der Kirche gab es dafür eine Turmkapelle mit einem Fenster. Damit die Kapellenbesucher durch dieses Fenster direkt auf den Altar schauen konnten, war das Mittelschiff asymmetrisch gebaut. Es steht keine Säule in der direkten Blickrichtung. Das Fenster ist zurzeit zugemauert und soll eventuell wieder geöffnet werden. Es befand sich in der Nische mit dem Kreuz.

Keltische Harfenmusik
Keltische Harfenmusik

Anlässlich des Stiftshoffestes gibt es  heute um 16:00 Uhr in der Kirche ein Konzert mit keltischer Harfenmusik, das wir natürlich besuchen.

Nach dem Konzert geht es wieder zurück auf das Stiftshoffest-Gelände  mit seinem bunten Markt und den historischen Handwerks-Ständen  (Korbflechter, Steinmetze  usw.).

Auch die Biostation Düren hat auf dem Gelände einen Stand.

Korbflechten
Korbflechten
Steinmetz
Steinmetz
Stand der Biostation Düren
Stand der Biostation Düren

In der „Plektrudis Speisery“ stärken wir uns mit Speis und Trank.

Flugzeug-Reifen
Flugzeug-Reifen

Die Ausstellung „Luftkriegsgeschichte im Rheinland, Archäologie 2. Weltkrieg“ informiert über verschiedene interessante Fundstücke. Durch den Reifenfund einer Messerschmitt Bf 109G-14 im Billiger Wald bei Euskirchen, konnte z.B. das Schicksal des vermissten Piloten geklärt werden. Er war bei einem Luftkampf abgestürzt.

Zum Abschluss bedanken wir uns bei Laurenz Pingen für den interessanten Sonntagnachmittag. Er hat die Wanderführung für seine erkrankte Frau übernommen. Ihr wünschen wir baldige Genesung.

Hier geht es zur Bildergalerie: Bilder vom Stiftshoffest 2016

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.