Kraremann mit Frau (Foto: Heinz-Dieter Hannes)

Kraremann, Blitzschlag und Spülberge: Rundgang durch Simmerath

Ein Hund und 13 Wanderer, davon fünf Gäste,  treffen sich am 23.10.2016 um 14:00 Uhr am Brunnenplatz in Gey zu einer Rundwanderung durch Simmerath und zum Kraremann. Gerold Smolka hat dankenswerter Weise die Wanderführung für die erkrankte Maria übernommen.

Am REWE-Parkplatz in Simmerath
Am REWE-Parkplatz in Simmerath

Wir parken auf dem großen REWE-Parkplatz und wandern zum Wahrzeichen von Simmerath, dem „Kraremann“  (Kragenmann). Oben mit Schlips, Kragen und Jakett bekleidet und unten mit Arbeitsschuhen und Gamaschen, brachten die Simmerather Geschäftsleute früher Geschäft und Landwirtschaft quasi unter einen Hut.

Kraremann mit Frau
Kraremann mit Frau
Am Kraremann
Am Kraremann
Kraremann Simmerath
Kraremann Simmerath
Am Pilgerkreuz
Am Pilgerkreuz

Gerold meldet vorsorglich unsere Truppe in der nahegelegenen Eisdiele für 17:00 Uhr an. Dann gehen wir vorbei an der Kirche von Simmerath und einem Pilgerkreuz und wandern Richtung Venn/Kranzbruch.

Einstieg in den Westwall
Einstieg in den Westwall am Kranzbruch bei Simmerath
Auf dem Westwallweg (Foto: Heinz-Dieter Hannes)
Auf dem Westwallweg (Foto: Heinz-Dieter Hannes)

Dort steigen wir in den Westwallweg ein, dem wir bis zum Heckkreuz folgen. Ein Kreuz erinnert an einen an dieser Stelle vom Blitz erschlagenen Arbeiter.

Zum Heckkreuz
Zum Heck-Kreuz
Am Heck-Kreuz
Am Heck-Kreuz
Am Heck-Kreuz
Am Heck-Kreuz
Im ehemaligen Bibergebiet (Foto: Heinz-Dieter Hannes)
Im ehemaligen Bibergebiet (Foto: Heinz-Dieter Hannes)

Das unmittelbar angrenzende  Gebiet ist leider vor einigen Jahren vom Biber verlassen worden. Einige seiner Spuren kann man jedoch noch sehen.

Info-Tafel in Simmerath
Info-Tafel in Simmerath
Marke Tengelmann?
Marke Tengelmann?
Marke Tengelmann?
Marke Tengelmann?

Wir erreichen nun wieder „zivilisiertes“ Gebiet in Simmerath. Am Straßenrand steht ein Sportwagen unbekannter Marke. Aufgrund des Emblems vermutet unser Wanderführer einen „Tengelmann“.

Wir passieren das älteste Gebäude von Simmerath, die 1665 erbaute Johanneskapelle.

Johanneskapelle
Johanneskapelle
Johanneskapelle
Johanneskapelle
Ehrenmal Simmerath
Ehrenmal Simmerath

Nach der Besichtigung des Ehrenmals gehen wir in die Eisdiele. Es sind zwar genug „freie“ Tische vorhanden aber überall steht noch das gebrauchte Geschirr herum. Ein Blick durch die offene Küchentür zeigt uns, dass sich auch dort der Spül zu Bergen auftürmt. Wir türmen ebenfalls und suchen uns eine andere Eisdiele.

Ein kurzer, aber schöner Wandernachmittag geht zu Ende. Vielen Dank an Gerold für die interessante Wanderführung!

Hier geht es zur Bildergalerie der Wanderung: Bilder von der Wanderung

Und hier die Karte mit der ca. 5 km langen Wandertour:

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportierenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Simmerath

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Simmerath: 50.605821, 6.294436

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.