Am Bierstand

The same procedure as every year – Unser Brunnenfest 2015

Bereits einige Monate vor dem eigentlichen Brunnenfest beginnen die Planungen: Genehmigungen einholen, GEMA anschreiben, Mitglieder und VIPs informieren, Banner zur Aufstellung an den Ortseingängen anfertigen lassen, Plakate und Wurfzettel drucken lassen, Dienstpläne für die freiwilligen Helfer zusammenstellen und ständig aktualisieren, Grillbude, Hüpfburg, Zelt, Treckerfahrt, Musikanlage, Kühl- und Bierwagen bestellen, Getränke und Grillgut ordern und vieles andere mehr. Unser Brunnenfest macht sehr viel Arbeit und braucht umfangreiche Vorbereitungen!

Einige Tage vor dem Brunnenfest verteilen wir die Handzettel. Am Freitag vor dem Brunnenfest schließen Friedel Sauer und ich das Stromkabel an und setzen den bereitgestellten Kühlwagen in Gang. Inzwischen ist das große Zelt aufgebaut worden.

Aufbau im Zelt
Aufbau im Zelt

Am Samstagvormittag werden mit fleißigen Helfern die Bänke und Tische aufgestellt, der Bierwagen an Strom, Wasser und Bier angeschlossen, die Grillbude vorbereitet, Fähnchen und Partylichter um den Festplatz herum aufgehängt, die Musikanlage installiert und das kleine Zelt als Reibekuchenbude hergerichtet.

Aufhängen der Wimpel
Aufhängen der Wimpel
Verlegen der Party-Beleuchtung
Verlegen der Party-Beleuchtung

 

 

 

 

 

Verlegen der Party-Beleuchtung
Verlegen der Party-Beleuchtung
Vorbereiten der Grillbude
Vorbereiten der Grillbude

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend vorher haben Friedel und Christel bereits jede Menge Kartoffeln geschält, gerieben und gewürzt: Eine Wanne voll Reibekuchenteig, der heute, am Samstag, verbraten werden muss. Die Kartoffeln werden auch dieses Jahr wieder einmal großzügig vom Bauernhof Reinartz gespendet. Vielen Dank an Irmgard, Josef und Schorsch Reinartz!

Die Feuerwehr stellt uns dankenswerter Weise ihre Räume zur Verfügung. Dort können wir das Geschirr spülen und am Sonntag den Kaffee kochen.

Erste Kundschaft am Bierstand
Erste Kundschaft am Bierstand

Auch wenn das Brunnenfest erst am späten Samstagnachmittag beginnt: Sobald der Bierwagen funktionstüchtig ist, werden die ersten Bierliebhaber, vom Durst vollkommen überwältigt, an die Theke getrieben.

Klare Ansage des Vorsitzenden
Klare Ansage des Vorsitzenden

Um 17:00 Uhr geht es dann endlich los. Das erste Grill-/Fritten-Team ist eingetroffen und auch schon der erste Fritten-Tester.

An der Grillbude
An der Grillbude
Erster Grilltester
Erster Grilltester

 

 

 

 

 

 

 

Die Kasse
Die Kasse

Vor dem Vergnügen steht allerdings die Pflicht, und die heißt: Bon-Kauf. Denn gegen Bares gibt es nur Bons beim Kassierer-Team im großen Zelt. Dass wir in diesem Jahr den Bon-Preis schweren Herzens von 50 Cent auf 60 Cent erhöhen müssen, hält zum Glück niemanden vom Bon-Kauf ab.

Die Zapfmeister im Bierstand
Die Zapfmeister im Bierstand

Auch das DFB-Pokal-Endspiel sorgt zunächst nicht für Lücken am Bierwagen. Erst später wird es vorübergehend etwas dünner an der Theke (nicht das Bier, sondern die Besucherzahl).

 

Andrang an der Grillbude
Andrang an der Grillbude

Reibekuchen gibt es erst ab 19:00 Uhr. Zum Leidwesen vieler hungriger Mägen, die zunächst mit Leckereien vom Grill den gröbsten Hunger stillen müssen und für viel Andrang an der Grillbude sorgen.

 

Ab 19:00 Uhr wird es vorübergehend stiller an der Grillbude. Dafür ist der Andrang bei den Reibekuchen um so größer.

Helferinnen im Reibekuchenstand
Helferinnen im Reibekuchenstand

 

Andrang am Reibekuchenstand
Andrang am Reibekuchenstand
Verkostung der Reibekuchen
Verkostung der Reibekuchen

 

Zwar ist unser Brunnenfest dafür bekannt, dass Petrus an den beiden Tagen all seine Brünnlein öffnet, aber in diesem Jahr ist er mit uns gnädig. Einige kleine, kaum bemerkenswerte Schauerchen lässt er zwar über uns herniedergehen, aber niemand lässt sich dadurch vertreiben.

Kurz nach Mitternacht stellen wir dann am Samstag die Musik ab und läuten den Kehraus ein. Danach müssen die Buden noch dicht gemacht und das Wichtigste im Feuerwehrhaus verstaut werden. Vor 1:00 Uhr nachts sind die letzten Helfer nicht zu Hause.

Sonntagmorgen geht es dann gleich weiter. Alles wieder aufbauen, Tische schmücken, Kaffee kochen, Kuchenspenden entgegennehmen, die Reibekuchenbude zur Waffelbäckerei umfunktionieren usw.

Die Waffelbäckerei
Die Waffelbäckerei

Neben der ganzen Organisation hat Friedel Sauer mit seiner Christel nicht nur den Reibekuchenteig fertig gemacht, sondern Samstagabend zwischendurch auch noch den Waffelteig gerührt. Vielen Dank für diese Leckereien und die viele Arbeit, die ihr euch gemacht habt!

Unser Mitglied Peter Leuchtenberg sorgt im Zelt für eine sehr angenehme musikalische Untermalung. Auch an Peter vielen Dank!

Peter macht Musik
Peter macht Musik

 

Am Kuchenstand
Am Kuchenstand

An der Kuchentheke und an der Biertheke herrscht Hochbetrieb. Vielen Dank an die zahlreichen Kuchenspender! Die leckersten Kuchen in jeder Art und Form kann das Kuchenteam unseren Gästen anbieten.

Fleißige Helferinnen beim Abwasch
Fleißige Helferinnen beim Abwasch

Wo viel gegessen wird, muss auch viel Geschirr gespült werden. Das erledigt unser Kaffekoch- und Geschirrspülteam im Feuerwehrhaus. Schneller sauber würde das Geschirr zwar mit dem A-Schlauch vom Gerätewagen nebenan, aber das Team benutzt doch lieber die geschirrschonendere Variante mit der normalen Wasserleitung.
Die Hüpfburg wird von den Kids gut frequentiert. Allerdings ist die Treckerfahrt der eigentliche Renner bei den Kindern.

Hüpfburg für die Kinder
Hüpfburg für die Kinder
Traktorfahrt für die Kids
Traktorfahrt für die Kids

 

 

Am Bierstand
Am Bierstand

Gegen 19:00 Uhr geht das erfolgreiche Brunnenfest 2015 langsam zu Ende. Einige wenige Helfer räumen danach noch die Überreste weg, sortieren die Bierzeltgarnituren auseinander und verstauen sie, zählen die verbrauchten Getränke, säubern und schließen die Bierbude, demontieren die Party-Beleuchtung usw. usw.

Am Montag geht es weiter: Zeltabbau, Säuberung der Grillbude, Beseitigung des Mülls, Verstauen aller Gerätschaften, Fähnchen abhängen, Leitungen abklemmen und einrollen, Platz säubern.

Viel, viel Arbeit für ein schönes und gelungenes Fest!

Wir danken allen Spendern und allen Helfern. Ohne Spenden und die uneigennützige Hilfe könnten wir das schöne Brunnenfest nicht durchführen!

Vielen Dank vor allem an unseren Vorsitzenden, Friedel Sauer, der unermüdlich im Einsatz ist, organisiert, anpackt, alles im Griff hat.

Nun hoffen wir, dass das Brunnenfest auch nächstes Jahr wieder stattfinden kann, was wiederum nur mit vielen Helfern und Spendern möglich ist. Und mit der Unterstützung von Petrus…

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.